Aktuell

 

VERLEIHUNG BrandenburgischeR kunstpreis AM 2. AUGUST 2020

Zwei Künstlerinnen und zwei Künstler sind Preisträger des 17. Brandenburgischen Kunstpreises, den die Märkische Oderzeitung und die Stiftung Schloss Neuhardenberg traditionell gemeinsam verleihen. Neben Johannes Heisig in der Kategorie Malerei, Carola Kirsch in der Grafik und Ingar Krauss in der Kategorie Fotografie wurde das GEDOK-Mitglied Marguerite Blume-Cárdenas mit ihrer Sandstein-Skulptur "Vor dem Schatten" hochverdient mit dem Preis in der Kategorie Plastik geehrt, worüber wir uns besonders freuen. Die Preise sind mit je 4.000 Euro dotiert; der zum dritten Mal verliehene Preis für Fotografie wird von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gestiftet.

Ebenfalls vergeben wurden der Ehrenpreis des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg für ein Lebenswerk, dotiert mit 10.000 Euro, der in diesem Jahr an Manfred Butzmann geht, und der mit 6.000 Euro dotierte Nachwuchsförderpreis der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur an die Multimedia-Künstlerin Larissa Rosa Lackner. Die Preis-Skulptur gestaltet die Künstlerin Anna Franziska Schwarzbach. 259 Künstlerinnen und Künstler hatten sich für den diesjährigen Kunstpreis beworben – 83 der eingesandten Arbeiten sind noch bis 30. August als Ausstellung auf Schloss Neuhardenberg zu sehen. Die Preisverleihung findet am 2. August 2020 in Schloss Neuhardenberg coronabedingt als geschlossene Veranstaltung statt.

Ausstellung bis 30. August, Di–So 12–18 Uhr, Schloss Neuhardenberg